Geschmack braucht Tradition.

Unser Hauptgeschäft in der Kronenstraße kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Im Jahre 1450 erbaut, gehört es zu den ältesten und denkmalgeschützten Häusern Kemptens. Seit 150 Jahren wird dort gebacken und das Handwerk gepflegt.

1956 übernahmen Hubert Wipper senior und seine Frau Hildegard den früheren Löwenbäck. Bald machten sie sich einen Namen als Bäckerei und Konditorei.

Als Hubert Wipper senior 1966 einen schweren Schlaganfall erlitt, übernahm Frau Hildegard Wipper den Betrieb und organisierte mit großer Kraft Familienleben (Huber Wipper junior wurde 1961 geboren) und Bäckerei. Mit großem Geschick führte sie die Geschäfte weiter, auch nach dem Tod ihres Mannes im Jahre 1981.
Hubert Wipper junior erlernte selbst das Backhandwerk und übernahm 1988 die Geschäftsführung. 1991 konnte dank gesundem Wachstum und großem Erfolg die 1.Filiale in der Schlösslepassage in Kempten eröffnet werden, 1993 die 2.Filiale in der Salzstraße.

Bis heute ist die Bäckerei Wipper ein klassischer Handwerksbetrieb geblieben, der seinen Wurzeln treu geblieben ist und auf die industrielle Produktion seiner Backwaren verzichtet. Die Herstellung des gesamten Sortiments kommt nach wie vor aus der Backstube mitten im Herzen der Stadt und wurde nicht - wie für Bäckereien in dieser Größe üblich - ausgelagert. Das sorgt für kurze Wege, schnelles Reagieren auf Anfragen und köstliche Frische.

Die Bäckerei Wipper steht für beste Backtradition.

Wir lieben, was wir backen!